Facebook

#10 – GameTime

Von am Jan 6, 2014 in Blog

VideoGameDad Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Nachdem der Familienmarathon an den Feiertagen und Silvester zum ersten Mal mit Baby gut überstanden ist, bleibt von Daddys Urlaub tatsächlich ein wenig Zeit übrig um sich seinem alten Hobby widmen zu können. Also Xbox an und…

 

“Moment! Jetzt, wo du Zeit hast kannst du endlich…”, sagt meine Freudin.

 

Ich habs geahnt! Urlaub hat neuerdings einen Haken.

 

Zu den Zeiten, als ich “Vater sein” nur aus Filmen kannte, war es schon fast Tradition, sich vor dem Urlaub mit neuem Spielfutter einzudecken und sich zwischen Chips & Cola den Arsch abzuzocken. Diesen Urtrieb, der sich in meinen frauenlosen Teenagerjahren entwickelte, konnte ich nie ganz loswerden. Allerdings war ich diesmal tatsächlich vernünftig und habe es bei lediglich EINEM Xbox One Spiel belassen. Die anderen beiden Spiele, die ich mir bei Release der Konsole gekauft habe, wollen schließlich auch irgendwann in 2014 durchgespielt werden.

 

Völlig überraschend stellte ich in meinem jetzigen Urlaub allerdings fest, dass sich ein Haushalt neben Baby, Arbeit und Beziehungspflege nicht von alleine reguliert.

Nach dem Motto “das mache ich dann, wenn ich mal Urlaub habe” haben sich etliche Aufgaben für mich angehäuft die nun erledigt werden wollen. Zu meinem Ärger hat meine Freundin ein Gedächtnis wie ein Elefant und sobald es ein kleines Zeitfenster in unserem Alltag gibt, schlägt ihr Gehirn Alarm und sucht eine passende Aufgabe raus, die ich erledigen kann. Angefangen von Kleinigkeiten wie Wäsche waschen, Müll runter bringen oder staubsaugen, gibt es auch so Härtefälle wie “Backblech von meinem letzten misslungenen Kochversuch frei kratzen” oder “Abschlussleisten in der Küche anbringen”.

 

Egal wie beschissen und lästig die Aufgaben sind, sie halten mich vom Zocken ab. Und bei solch lästigen Tätigkeiten nervt mich das noch mehr wenn man nicht zocken kann, als wenn das Baby heult oder bespaßt werden will. Letzteres wird selbstverständlich bereitwillig akzeptiert und man widmet seine volle Aufmerksamkeit dem kleinen Lebewesen. Welch ein Glück, dass sich das Backblech nicht beschwert, dass ihm kalt auf dem Balkon ist. Da hatte ich es nämlich vor zwei Wochen hingestellt, als das Eingebrannte so abartig gestunken hat. Versucht das mal mit nem Baby.

 

Auch wenn zum jetzigen Zeitpunkt die Abschlussleisten noch immer nicht angebracht sind, so konnte ich einen Teil meiner Pflichten erfüllen. Großzügig wie meine allerliebste Freundin und Korrekturleserin meiner Texte ist, habe ich als Ausgleich ein wenig “GameTime” zugestanden bekommen.

 

Dummerweise fühlt sich das Erledigen von liegengebliebenen Haushaltsaufgaben immer an, wie sich das Erlegen eines Mammuts in der Steinzeit angefühlt haben muss. Danach bin ich voll von Adrenalin und Glücksgefühlen die dazu führen, dass ich meinen eigenen Körper nicht mehr unter Kontrolle habe. Unweigerlich will ich diese Euphorie mit anderen Menschen teilen, aber anstatt mich sofort online mit irgendwelchen Freaks zu treffen um sich gegenseitig die Rübe wegzuballern, sage ich in solchen Momenten versehentlich Sätze wie “lass uns doch lieber zusammen spazieren gehen”, “soll ich nicht heute Essen kochen” oder “du könntest auch ein Bad nehmen und danach massiere ich dir den Rücken”. (Anm. Verlagslektor: Der Vorschlag ist eine Lüge! Habe ich noch nie gehört!) Unmittelbar nach der Aussage ärgere ich mich über das Glänzen in den Augen meiner Freundin und 10 Minuten später stapfe ich im verregneten Wald durch den tiefsten Matsch und probiere das optionale Off-Road-Kit von unserem Kinderwagen aus. Um mir als Zocker treu zu bleiben stelle ich mir dann immer vor, ich zocke GTA und ärgere mich über die hakelige Steuerung.

 

…::: Was habe ich mir dabei gedacht :::…#10_cross

 

Nachdem das Baby dann also 2 Stunden im Kinderwagen schlafen konnte (Ohne Scheiß! ich hab ne Freundin erwischt, die 2 Stunden am Stück spazieren geht…) und den Akku aufgeladen hat, ist zu Hause natürlich wieder Programm angesagt. Allerdings verspreche ich jedem werdenden Vater, dass diese Zeit mit der Familie einfach großartig ist. (Anm. Verlagslektor: Das musste er ja jetzt schreiben…) Vor allem jetzt im Urlaub bekomme ich noch besser mit, wie unsere Tochter jeden Tag aufs Neue irgendwelche Dinge erlernt. Seit dem letzten Baby-Update, welches kurz vor den Feiertagen eingespielt wurde, wird bspw. bewusst gelächelt oder die ersten beabsichtigten Töne von sich gegeben. Zugegeben kein Update kommt ohne Fehler aus. Das Feiertagsupdate 2013 hat neben neuer Sprachausgabe und Mimikfunktionen den negativen Effekt, dass Captain Kacka jetzt nur noch alle 3 Tage auf seinem Schiff angesegelt kommt. Als Ausgleich für seinen seltenen Besuch ist das Schiff dafür umso voller beladen. Batmanlogos oder andere Rorschachtests kann man in dieser Atomexplosion aus Babyexkrementen nicht mehr erkennen. Zum Glück habe ich die Kunstausstellung noch nicht geplant. Stattdessen überlege ich ins Filmgeschäft einzusteigen und die Szene aus Jurassic Park nachzustellen, in welcher die Parkbesucher auf den riesen Haufen Triceratops-Mist treffen.

 

…::: Ich starte ein Low-Budget Remake :::…#10_JP_finJurassic Park are trademarks of Universal Studios and Amblin Entertainment, Inc. All rights reserved.

 

Erhalten geblieben ist die Schlaffunktion. Zwar kann diese nur mit einer dreistündigen Wechselkombination aus Stillen, Tragen, Stillen, Tragen, Tragen, Stillen, Wickeln, Stillen, Tragen aktiviert werden, aber in den Neunzigern hat sich auch niemand darüber beschwert, dass die Cheateingabe durch Pfeiltasten zu schwer ist. Sobald die Eingabe erfolgreich beendet wurde und der kleine Pupsbeutel schläft, kann dann wieder über das Zocken nachgedacht werden.

 

Mein extra gekauftes Urlaubsgame “Call of Duty”, welches für seine kurze Spielzeit bekannt ist, habe ich zwar noch immer nicht durchgezockt. Aber die wenigen Stunden vor der Daddelkiste werden dafür mehr wertgeschätzt als früher. Komischerweise vermisse ich die extremen Spielsessions nicht. Denn wenn das Baby ausgestellt ist und in seinem Bettchen liegt, freut man(n) sich mehr über kuschelige Stunden mit seiner Liebsten als über neue Gamerscores.

 

Und wenn das Baby nicht im Bett schlafen will und mit der Freundin kuscheln nicht möglich ist, lassen sich manche Games (ohne Ton dafür mit Untertitel) zur Not auch so zocken.

 

…::: Na? Wer (er)kennt den Code? :::…#10_zocken

 

Ich wusste immer, dass sich meine fette 5.1 THX Sourround Anlage irgendwann bezahlbar macht. Nur den Zeitpunkt kenne ich noch nicht…

 

Grüße

VideoGameDad

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.