Facebook

#1 – Insert Coin To Begin

Von am Nov 10, 2013 in Blog

VideoGameDad Share On GoogleShare On FacebookShare On Twitter

Unglaublich, wie schnell 10 Monate oder sogar 8 Jahre vergehen können. Was einem vorkommt wie die Unendlichkeit wenn man bspw. auf den Release eines lang ersehnten Games wartet, wirkt bei manch andere Dingen wie ein kurzer Ritt im DeLorean von “Doc” Brown.

Alles begann bei mir damit, dass ich am Anfang des 20. Lebensjahres meine Persönlichkeitsattribute durch vorheriges Sammeln von Erfahrungspunkten soweit ausgearbeitet hatte, dass ich auf einen neuen Charakter getroffen bin, der mit seinen Attributen den meinen in vielen Dingen kompatibel war.

Nachdem wir die ein oder andere Quest zusammen bestritten hatten, und uns immer näher kennen lernten, entschieden wir uns nach kurzer Zeit gemeinsam für eine neue ultimative Challenge.

Wir teilten von da an nicht nur unsere Items, Healthpacks und Erfahrungspunkte, wir teilten unser Leben miteinander.

…::: Meine große Liebe :::…großeliebe546

 

Nach wundervollen 7 Jahren entschieden wir uns, man hatte vorher schon oft drüber gesprochen, unser “persönliches Spiel” mit einem Add-On zu erweitern. Bedingung dafür war das Erstellen eines neuen Charakters.

 

Entgegen den vorherigen Bedenken, ging das bei uns sogar ziemlich einfach. Ein paar Items ausgestellt und abgelegt, – Insert Coin To Begin – , Press Start und fertig war der kleine Hobbit. Scheinbar hat sich das langjährige Üben doch positiv auf die Skills ausgewirkt und die Erfolgsquote radikal erhöht.

 

Danach tickte die Uhr meines Videospielherzens. Natürlich wusste ich, dass die bald anstehende Verantwortung den ein oder anderen Tribut von mir forderte, und das war auch völlig OK, aber die Sorge etwas “nicht mehr zu schaffen” stellte sich in manchen Bereichen des Lebens unweigerlich ein. Hätte es das Buch “100 Videospiele, die du gespielt haben solltest bevor du Vater wirst” gegeben, ich hätte es vermutlich gekauft, meinen Job pausiert und die “zu-lange-vor-dem-Bildschirm-macht-viereckige-Augen-Theorie” ein für alle Mal geklärt.

..::: Projektname Chewbacca :::…chewbacca546

 

Zum Glück hat mich meine treue Begleiterin aus der Umlaufbahn wieder zurück auf die Erde geholt und mir klar gemacht das mir nichts verloren geht. Ganz rational wurde mir mein Regal mit seit Jahren eingeschweißten Spielen gezeigt, und ich konnte in den 10 Monaten vor Fertigstellung der Knuddeleinheit neben den rudimentären Pflichten im Haushalt und nach Abschluss des Nestbau an fast jedem Wochenende einer meiner Daddelkisten anschmeißen.

 

Ironischerweise stehen die Spiele, die meine Freundin mir vorwurfsvoll unter die Nase hielt, jetzt noch eingeschweißt im Regal. Stattdessen habe ich alle größeren Titel aus dem Frühjahr/Sommer 2013 (Bioshock, Tomb Raider, FarCry 3, Splinter Cell: Blacklist, Rayman Legends) durchgespielt und zufrieden ins Regal neben die eingeschweißen Games gestellt oder wieder zu Gold gemacht.

 

Bis dann Ende des Jahres endlich das Spiel der Spiele erschienen ist. Ich hatte schon fast Sorge mein Kind entscheidet sich früher auf die Welt zu kommen und ich gehöre zu den wenigen Menschen auf diesem Planeten die nicht unmittelbar nach Release in den Genuss dieses Meisterwerks kommen können. Die Rede ist natürlich von “GeeTeeAey Veif”. Welch ein Meilenstein der (Videospiel-) Geschichte. Ich glaube noch nie habe ich 45 Spielstunden sinnvoller in ein Videospiel investiert als bis zu diesem Zeitpunkt. Aber dazu vielleicht später in einem weiteren Eintrag mehr.

 

Zum aktuellen Zeitpunkt meiner Geschichte bin ich noch immer kein VideoGameDad und um es spannend zu halten wird das Finale noch ein wenig auf sich warten lassen.

 

In den kommenden Wochen werde ich versuchen die Themen “Vater werden” und “Gamer bleiben” zu vereinen. Die Geschichten werden lustig, ernst, verzweifelt und vermutlich teilweise übertrieben daherkommen. Manches wirkt aus der Luft gegriffen andere Geschichten haben dafür einen belegbaren Hands-On Charakter. Der Spaß an der Sache, sowohl für mich als auch für die Leser, steht dabei an oberster Stelle, das sollte man nicht vergessen.

 

Und wie Gandalf es so passend sagte: “Alle guten Geschichten verdienen es, ausgeschmückt zu werden”.

 

Also freut euch auf das was kommt.

Grüße

Christian

2 Kommentare

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.